Trenck Festspiele

Der offizielle
TRENCK-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und Event-News
und Angebote erhalten!

Trenck als Markenzeichen für die Region Waldmünchen, Ostbayern

jetzt buchenNächste Festspieltermine vom Juli 2017 - August 2017

Der Name „Trenck", einst berühmt und berüchtigt, hat heute keine Schrecken mehr

Waldmünchen hat es ausgezeichnet verstanden, seiner leidvollen Geschichte eine positive Seite abzugewinnen. Die Erinnerung an den Obristen Trenck hält sich trotz seiner grausamen Schreckensherrschaft durch fast liebevolle Bewahrung in dem großen Freilichtfestspiel – Trenck der Pandur.

Waldmünchen und der Trenck bilden heute jedenfalls eine fruchtbare Symbiose - anders als in jenen Kriegswirren des Jahres 1742.

Kulinarische Trenckprodukte

Doch nicht nur während der Festspielwochen im Juli und August, auch im Alltag der Waldmünchner lebt der Trenck weiter. Sein Name ist längst zum Markenzeichen für die Stadt geworden, denn überall stößt man auf seine Spuren.

So kann man das ganze Jahr über die Panduren Weisse, ein süffiges Weißbier aus einheimischer Brauerei, genießen. Wer es hochprozentiger liebt, greift zum Pandurengeist, Pandurentropfen, Pandurenfeuer oder dem Trencklikör. Auch das Pandurenlaibl, die Trencktorte oder Schwabenkatherl´s Pralinenmischung finden sich in den Schaufenstern Waldmünchens.

Events rund um Trenck und den Panduren in Waldmünchen

Neben dem Freilichtspiel selbst lädt der Trenckverein alljährlich zu seinen - in der Region schon legendären - Festivitäten ein. Während sich das Schlossfest im Ambiente der Burganlage abspielt, wird das Pandurenlager im Stadtpark aufgeschlagen.  Der Trenck'sche „Fanfarenzug" trägt zur Bereicherung dieser Feste mit bei.

Tradition hat auch der Sternwanderritt, der an die 100 Reiter aus München in fünf Tagesetappen bis nach Waldmünchen führt, wo sie auf den letzten Kilometern von den „wilden Panduren" in Empfang genommen werden. Der Wanderritt endet stets mit einem romantischen Countryfest.

Die Geschichte des Trencks im Trenckmuseum

Wer mehr über Franziskus von der Trenck und Waldmünchen erfahren möchte, der sollte auf jeden Fall das Grenzland- und Trenckmuseum besuchen. Seit 2001 steht es dem Besucher offen und präsentiert auf einer Etage umfangreich und anschaulich die Trenckgeschichte.

Weitere Andenken sind das von den Gebrüdern Frank im Jahre 1769 gestiftete Nepomukdenkmal, das an die Verschonung der Stadt durch den Pandurenführer erinnern soll sowie eine Straße, die nach Trenck benannt wurde.

Fernwanderweg Pandurensteig

Und für alle Wanderfreunde gibt es den „Pandurensteig". Einen Fernwanderweg durch den Bayerischen Wald, der Sie von Waldmünchen nach Passau auf den Spuren Trencks und seiner Panduren führt.